DreamJB: Untethered Jailbreak für iOS 6 / 6.0.1 ist ein Fake

Für den 22. Dezember wurde ein Untethered Jailbreak für iOS 6.0.1 in Aussicht gestellt (ich berichtete), welche in den letzten Tagen sehr viel Mediale Aufmerksamkeit bekommen hat. Es sollte ein ultimative Jailbreak für alle iOS 6 Geräte werden, heute Nacht um kurz nach 2 Uhr gabs ein Statement von offizieller Seite. Doch bevor wir zu seinem Zitat kommen noch ein bisschen was zu dieser Geschichte. Es war als soziales Experiment geplant, und hat aus Sicht der Erfinder perfekt funktioniert. Lass die Leute etwas glauben, bevor sie es gesehen haben. Satte 20.000 Follower haben sich auf @dreamjailbreak zusammen geschlossen und innerhalb einer Woche satte 300.000 (!) Unique User generiert. “Böse” Menschen hätten diese Aufmerksamkeit für Trojaner oder zum Geld eintreiben nutzen können. Der Entwickler habe nahezu jeden Faker Trick genutzt um einen möglichst guten Jailbreak Fake im Video zu zeigen. Passt also in Zukunft genau auf, welches neuen Gerüchte zu Jailbreaks die Runde machen und welchen ihr wirklich vertrauen könnt. Die ganze Geschichte zeigt im Übrigen die Arbeit von redsn0w.

Weiterlesen

HTC und Apple – Übereinkommen

Apple und HTC sind sich einig. Soviel zur guten Nachricht für beide Unternehmen. Die Schlechte: Das Abkommen musste kurz nachdem es eingefädelt wurde veröffentlicht werden. Das hat Richterin Lucy Koh vor kurzem bekannt gegeben. Zunächst hatte ein US Gericht verfügt, dass Samsung die Vereinbarung einsehen darf. Jetzt bekommt sie die gesamte Öffentlichkeit zu Gesicht. Nach diesen zwei Urteilen ist jetzt auch das Schriftstück erschienen. Die für die Öffentlichkeit nicht bestimmten stellen sind allerdings geschwärzt. Nach einem Beitrag von AllThingsD erhalten beide Seiten eine Lizensierung die nicht exklusiv, nicht übertragbar und nicht sublizenzfähig ist.

Keine Klage bei möglicher Patentverletzung

Beide Unternehmen verpflichten sich, gegenwärtige und zukünftige patentierte Technologien für den jeweils anderen automatisch zu lizensieren. In der Praxis bedeutet das, dass es während der Laufzeit des Vertrages keine Patentprozesse zwischen beiden Unternehmen geben wird. Stattdessen setzt man auf eine Querlizensierung. Bei HTC und Apple liegt die Einigung wohl auch daran, dass man einen gemeinsamen Feind in Samsung gefunden hat. Während Apple mit den verletzten Patenten und der Kopie von Designs der Apple Geräte immer wieder vor Gericht zieht, ärgert sich HTC über die zunehmende Bedeutungslosigkeit aufgrund des Erfolges von Samsung mit seinen Galaxy-Smartphones, die mit dem Betriebssystem Android laufen.

Google ist auch bemüht um eine Einigung

Während HTC die Einigung mit Apple schon durchgezogen hat, so gibt es an der Android-Front noch zahlreiche Hersteller, die wegen Patentverstößen mit Problemen rechnen müssen. Dazu äußerte sich auch Google-Chef Eric Schmidt, der mit Apple eine Einigung erzielen möchte, die auch ohne einen Umweg über das Gericht erfolgen soll.

iTunes: 12 Tage Geschenke und FlightBoard

Wie auch im Vorjahr gibt es bei iTunes die Aktion “iTunes 12 Tage Geschenke”. Die App weist euch 12 Tage lang, beginnend ab dem 26. Dezember 2012, auf ein kostenloses Geschenk aus dem App Store hin. Mal bekommt man ein Buch, mal einen Songtitel oder mal ein Spiel. Vielleicht ist dieses Jahr etwas dabei, was man gebrauchen kann. 😉

Außerdem verschenkt Apple dazu noch Apps.

geschenke_12tage Weiterlesen

Apple ist das größtes Medienunternehmen der Welt

Auch wenn ich kein Fan von der faulen Frucht bin, versuche ich neutral zu berichten wenn was großen anrollt. Und das ist jetzt passiert, dank iTunes. Nun hat Bloomberg herausgefunden das Apple das größte Medienunternehmen der Welt ist und danach erste die Zeitungen und anderen Medien wie Disney & Co. kommen. Die hohen Einnahmen dürften wohl auf die relativ hohe Anzahl der iTunes Nutzer zurück zu führen zu sein. Apple scheint es hier als einzigster gerafft zu haben das für die meisten Nutzer der Preis ausschlaggebend ist und wenn dieser gering ist, schlagen logischerweise auch mehr Leute zu. Eine Milchmädchienrechnung.

Weiterlesen

DUAL SIM – wer brauchts?

Einleitung

Der ein oder andere hat sicher schon mal davon gehört. Dual SIM – die Möglichkeit ein Mobiltelefon mit zwei SIM-Karten zu bestücken und so zwei Nummern und Tarife gleichzeitig zu nutzen. Vor jedem Anruf oder Internetzugriff kann ausgewählt werden, welche der beiden Karten verwendet werden soll. Doch warum setzt sich diese Technik nur so langsam durch und warum produzieren nicht auch schon die bekannten Gerätehersteller Handys mit dieser Funktion? Vor mehreren Jahren wurde damit angefangen, Handy-Akkus herzustellen, in welche man zwei SIM-Karten stecken konnte. Bei diesen ersten Prototypen musste man allerdings das Mobiltelefon bei jedem Wechsel zwischen den SIM ein Mal komplett aus- und wieder einschalten. Später wurden dann kleinen Schalter an den Akkus installiert.

Sinnvoll?

Doch wofür das Ganze? In den Anfängen der Entwicklung von Dual-SIM hatte das Ganze einen ganz speziellen Nutzen. In den neunziger Jahren waren die Handynetze noch nicht so verbreitet und nicht in allen Gegenden waren bestimmte Netze immer verfügbar. Mit zwei SIM-Karten konnte man so immer auf das verfügbare der beiden Netze ausweichen. Praktisch heutzutage ist die Möglichkeit, zwei SIM Karten auf einem Gerät verwenden zu können vor allem für Menschen, die private und geschäftliche Gespräche vereinen wollen. Auch bei einem Rufnummernwechsel kann man eine Zeit lang beide Karten nutzen, um keine Kontakte zu verlieren und auch für Bekannte, welche die neue Nummer noch nicht haben, erreichbar zu sein. Wer sparen möchte, kann für bestimmte Aktivitäten eine Karte mit einem günstigen Tarif aus dem Discounter oder vom Handyshop LogiTel nutzen. Dort gibt es auch eine Auswahl an Handys, welche über eine Dual-SIM-Funktion verfügen. Auch für Gespräche ins Ausland lohnt es sich, eine Karte speziell für diese Telefonate zu kaufen und nutzen.

Hersteller

Kurz vor der Jahrtausendwende brachte der Hersteller benefon das erste Mobiltelefon auf dem Markt, was zwei SIM-Karten gleichzeitig aufnehmen konnte. Allerdings konnten auch dort nicht beide Karten zur selben Zeit, sondern immer nur im Wechsel betrieben werden. So war man immer nur unter einer Nummer erreichbar und musste manuell umschalten, wenn die andere Nummer genutzt werden sollte. Erst sieben Jahre später tauchten in Japan und China immer wieder Hersteller auf, die spezielle Dual-SIM-Handys auf den Markt brachten. Diese sind in Europa allerdings weitgehend unbekannt und es war nicht einfach, an so ein Gerät zu kommen. Bei ausgiebiger Recherche war der Kauf nur über vereinzelte Händler bei ebay möglich. Diese Handys verfügen auch über zwei Sende- und Empfangseinheiten, sodass die beiden Karten auch gleichzeitig genutzt werden konnten. Ein Umschalten war so nun nicht mehr nötig und man war rund um die Uhr unter beiden Rufnummern erreichbar. Leider ist die Technik noch nicht ganz ausgereift und wird nur von wenigen Herstellern direkt ab Werk im Telefon verbaut. So gibt es nur wenige Handys mit der Möglichkeit zwei SIM-Karten gleichzeitig zu nutzen. Außerdem sind diese Modelle oft auch noch schlechter ausgestattet als gängige Modelle von namenhaften Herstellern. Inzwischen haben aber auch die uns bekannten Hersteller Geräte mit dieser Funktion auf den Markt gebracht.